Pfarrei Kellberg

pv-strasskirchen.png
Pfarrverband Straßkirchen
mit den Pfarreien
Kellberg, Straßkirchen,
Salzweg, Thyrnau
 
Gottesdienstzeiten

Pfarrkirche St. Blasius Kellberg

Sonn- und Feiertage 09:00 Uhr
Samstag-Vorabendmesse 19:00 Uhr
Freitag 19:00 Uhr

Erntedank-Leonhardiritt

Pfarrfest

Am Sonntag, 08.11. findet um 9:30 Uhr der Erntedank-Gottesdienst statt.

Anschließend Leonhardi-Umritt durch Kellberg

Ab 11:00 Uhr Pfarrfest im Kurgästehaus Kellberg

Christliche Achtsamkeit

Hl. Franz von Sales
Wenn dein Herz wandert
oder leidet,
bring es behutsam
an seinen Platz zurück
und versetze es sanft in die Gegenwart Gottes.
Und selbst dann,
wenn du nichts getan hast
in deinem Leben,
außer dein Herz zurückzubringen
und
wieder in die Gegenwart
Gottes zu versetzen


obwohl es jedesmal wieder fortlief, wenn du es zurückgeholt hattest,
dann hat sich dein Leben wohl erfüllt.

 

✵Halleluja, Jesus ist wahrhaft auferstanden ✵ Halleluja
 

Liebe Homepage-Leser!

Herzlich Willkommen in der Pfarrei Kellberg

im Pfarrverband Straßkirchen mit den Pfarreien Kellberg, Salzweg, Straßkirchen und Thyrnau!


 

Der Dokumentarfilm >Das große Finale<

Das Sonnenwunder von Fatima

Der Pfarrgemeinderat Kellberg lädt alle - jung und alt - zu einem Filmabend
am Sonntag, 22. Oktober um 18:00 Uhr in die Pfarrkirche Kellberg ein.

Inhalt des Filmes:Fatima

13. Oktober 1917. Etwa 70 000 haben sich bei strömenden Regen nach Fatima aufgemacht. Dort soll, so berichten Zeitungen,  die Gottesmutter Hirtenkindern erschienen. Viele wollen der 10jährigen Lucia und ihren Freunden Jacinta und  Francisco nicht glauben. Doch dann ereignet sich, was Maria den Kindern schon Monate zuvor angekündigt hatte: ein Zeichen, damit alle glauben: Aus den Wolken bricht eine Sonne hervor, die zu tanzen scheint und ein fulminantes Farbenspiel auslöst. Mal dreht sie sich um die eigene Achse, mal droht sie auf die Erde zu stürzen. Die Menge ist erschüttert. Viele fallen auf die Knie und rufen nach Gott. Das Zeichen des Himmels ist für viele der Beweis: es war tatsächlich die Gottesmutter, die in Fatima der Welt eine Botschaft verkündet hat.

Anhand historischen Materials, darunter einzigartige Bilddokumente, versucht der Dokumentarfilm die Ereignisse in Fatima von Mai bis Oktober 1917 nachzuzeichnen. An den Originalschauplätzen wird das Geschehen lebendig. Interviews von Augenzeugen belegen, was Tausende damals in Fatima erleben konnten. Neben historischen Anmerkungen versucht der Film die Wirkungsgeschichte der Marienerscheinung aufzuzeigen und thematisiert in diesem Zusammenhang die drei Geheimnisse von Fatima.

Der Dokumentarfilm von Max Kronawitter wurde eigens für das Fatima Jubiläum 2017 produziert. Das im Auftrag des Fatimaweltapostolates der Diözese Würzburg entstandene Werk will nicht das Sonnenwunder beleuchten. Das außergewöhnliche Naturschauspiel ist einbettet in die Erfahrung der Hirtenkinder aus dem Jahr 1917. Auf diese Weise erhält der Zuschauer einen umfassenden Einblick in das Phänomen „Fatima“.

Nach dem Film wird in einer Gesprächsrunde mit dem Filmemacher Max Kronawitter und dem Fatimakenner Pfarrer Jörg Fleischer dem Phänomen Fatima nachgegangen. Gibt es solche Wunder tatsächlich? Was ist die Botschaft von Fatima? Passt Fatima noch in unsere Zeit? Was bedeutet Maria für meinen Glauben?

Fatima-Madonna - Rosenkranz und Lichterprozession

Im Bistum Passau ist eine Pilgermadonna unterwegs, um an das 100-jährige Jubiläum der Erscheinung Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz in Fatima zu erinnern. Vom 21. – 22. Oktober wird die Fatima-Madonna in der Pfarrkirche Kellberg Station machen. Wir laden alle Gäste und die Pfarrangehörigen ein, gemeinsam am Samstag, 21.10. um 19:30 Uhr in der Pfarrkirche Kellberg für den so wichtigen Frieden zu beten.

Erntedank mit Leonhardi-Umritt und Pfarrfest

Leonhardiritt

Am 8. Oktober 2017 findet in Kellberg das Erntedankfest, der Leonhardi-Umritt mit Pferdesegnung und anschließend das Pfarrfest statt.

Die Pfarrei Kellberg und der Heimat- und Trachtenverein laden alle Pfarrverbandsangehörigen - die örtlichen Vereine - alle Reiter und Gäste aus Nah und Fern recht herzlich ein.

Programmablauf:

09:15 Uhr       Treffen der Kindergartenkinder, Vereine und Kirchenbesucher am Kreuz beim                               Lindenhof und Einzug zur Pfarrkirche
09:30 Uhr       Gottesdienst
10:30 Uhr       Aufstellung zum Umzug
10:45 Uhr       Beginn des Leonhardirittes durch den Ort mit Pferdesegnung
11:30 Uhr       Pfarrfest im Kurgästehaus Kellberg

Für beste Verpflegung mit warmer Küche, Kaffee und Kuchen und musikalischer Unterhaltung ist gesorgt.

Vortrag: 500 Jahre Reformation

30. Oktober um 19:00 Uhr hält Pfr. i.R. Alois Anetseder einen Vortrag im Pfarrheim zum Thema: “500 Jahre Reformation – Martin Luther und die Rechtfertigungslehre”

Franziskusfest

Am 3.10. um 15.00 Uhr findet ein Franziskusfest mit Liedern und Texten über den Hl. Franz v. Assisi  und Tiersegnung vor der Klinik Prof. Dr. Schedel mit Pfr. i. R. Alois Anetseder. Bei Regenwetter entfällt die Veranstaltung.

Trachtensonntag 

Gottesdienstbesuch in Dirndl und Lederhose

Am 03. September findet der Trachtensonntag in der Pfarrkirche Kellberg statt.
Der Heimat- und Trachtenverein Kellberg feiert gemeinsam mit den Pfarrangehörigen den Gottesdienst um 9:00 Uhr. Die musikalische Gestaltung übernimmt wie letztes Jahr der Trachtenverein.

Geselliger Weinabend

Am 22. Juli fand nach der Vorabendmesse (19:00 Uhr) ein geselliger Weinabend statt. Es war die gesamte Pfarrbevölkerung herzlich eingeladen bei einem Gläschen Wein und kleinen "Schmankerln" in fröhlicher Runde beisammen zu sitzen.

Geburtstag Ruhestandspfarrer Alois Anetseder

Am Mittwoch, den 19. Juli feierte Pfarrer i.R. Alois Anetseder mit einem Gottesdienst um 19:00 Uhr in der Pfarrkirche Kellberg seinen Geburtstag. Anschließend lud Pfarrer Alois Anetseder ins Kurgästehaus ein.

Firmung 2017

Am 20. Juni 2017 spendete Domkapitular Gerhard Auer in Kellberg den Firmlingen aus Kellberg und Thyrnau das Firmsakrament.

Firmung-Kellberg-Thyrnau_1

Fronleichnamsprozession

Zur Fronleichnamsprozession haben viele Pfarrangehörige mit den örtlichen Vereinen teilgenommen. Pfarrer i.R. Alois Anetseder und Diakon Christoph Kochmann trugen die Monstranz durch den Ort. An den schön geschmückten Altären bei Fam. Kronawitter  -  Lindenhof-Fam. Anetseder  -  Kreuz Fam. Ritzer  -  Kirchenwirt. Fam. Ritzer wurde jeweils eine Statio mit dem eucharistischen Segen gehalten.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden der Prozession und an die Familien, die die Altäre hergerichtet haben.

Ministranten Kellberg

Die Ministranten in Kellberg haben am Ostermontag nach dem Gottesdienst traditionell Muffins und Kuchen mit Kaffee angeboten. Der Erlös ist für die Ministrantenkasse. Vielen Dank allen Spendern.

Osterliturgie

Gründonnerstag

12 Männer und Frauen aus der Pfarrei haben sich zur Fußwaschung bereit erklärt. Die symbolische Handlung ist ein Zeichen dienender Liebe in Demut und des gegenseitigen Dienens. "Wenn nun ich, der Herr und Meister, euch die Füße gewaschen habe, dann müsst auch ihr einander die Füße waschen!" (Joh 13,14). Pfarrer i. R. Alois Anetseder und Diakon Christoph Kochmann übernahmen diesen Dienst.

Karfreitag

Nach dem 9:00 Uhr-Kreuzweg fand erstmals um 10:00 Uhr ein Kinderkreuzweg in der Pfarrkirche statt. Diakon Christoph Kochmann erzählen den Kirnder in der Pfarrkirche an verschiedene Kreuzwegstationen von Jesus Liebe zu den Menschen.

Bei der Kreuzesfeier wurde die Leidensgeschichte vorgelesen und in den großen Fürbitten den Anliegen der Kirche gedacht. Pfarrer Alexander Aulinger erinnerte in der Predigt an die Bedeutung des Kreuzes für die Gesellschaft.

Anschließend fanden Betstunden (Frauenbund/Pfarrgemeinderat-Pfarrei) in der Leonhardikapelle am blumengeschmückten Grab Jesu statt. In der Betstunde des Pfarrgemeinderats stand das Vaterunser-Gebet, als das zentrale Gebet der Christenheit, im Mittelpunkt der Betrachtungen. (Matth. 6,9-13)

Auferstehungsfeier

Um 5:00 Uhr wurde die Auferstehungsfeier mit einem Gongschlag in der Kirche eingeläutet, während draußen das Osterfeuer entzündet wurde.

Die Lesungen aus Genesis und Exodus wurden vorgetragen, während verschiedene Gongschläge die einzelnen Kapitel akustisch untermalten.

Die Auferstehungsfeier ist für die Christen, das zentrale Fest, des Lebens gegenüber dem Tod.
Versinnbildlicht ist dies vor dem Altar mit einem gespaltenen Holzkreuz, aus dem herrliche Blumen wachsen. Pfarrer i.R. Alois Anteseder lud die Gottesdienstbesucher ein, sich den Blumenschmuck um den Altar genauer anzusehen.

Nach der Auferstehungsfeier verteilte der Pfarrgemeinderat geweihte Ostereier an die Gläubigen, während Pfarrer Anteseder und Diakon Kochmann den Gläubigen persönlich ein frohes Osterfest wünschten.

Die Pfarrei Kellberg bedankt sich bei allen, die die österlichen Tage in irgendeiner Weise aktiv mitgestaltet und begleitet haben. Besonders bedanken wir uns bei allen, die ehrenamtlich viel Zeit mit dem Schmücken der Kirche und Kapelle, der musikalischen Gestaltung und dem liturgieschen Dienst aufgewendet haben.

Familiengottesdienst

Im Februar hatte das Familiengottesdienstteam in Kellberg Unterstützung besonderer Art. Die Faschingsgilde Thyrnau war mit von der Partie. Von der Kindergarde bis zum Prinzenpaar erfüllte sie mit der eigenen musikalischen Umrahmung die Kirche mit ihrem ganz eigenem Glanz.

 

FaGo0217_A

Ein Pirat setzte mit den maskierten Kindern eine Schatzkarte zusammen und machte sich mit ihnen in der Kirche auf Schatzsuche. Nachdem die Truhe gefunden war, durfte jedes Kind in die Schatzkiste schauen um einen Blick auf Gottes größten Schatz zu werfen. Da sich auf dem Boden der Truhe ein Spiegel befand, hat jeder sich selbst gesehen. Wir alle sind Schätze vor Gott, egal wie wir aussehen! Natürlich gab es auch nach diesem Gottesdienst wieder eine kleine Erinnerung zum Mitnehmen. (Inge Wandl - Familienteam)

FaGo0217_2

FaGo0217_3

FaGo0217_4

Ministrantenaufnahme - 14 neue Ministranten in Kellberg

14 neue Ministranten wurden am Christkönigsonntag in die Schar von mittlerweile 39 Ministranten aufgenommen. Ministranten als Sterne - so lautete das Motto an diesem Gottesdienst.

Wir wünschen unseren Ministranten viel Freude und Gottes Segen zu diesem wichtigen Dienst in der Pfarrgemeinde. Wir danken den Eltern, dass sie ihre Kinder zu einem aktiven Christsein ermutigen.

Pfarrversammlung - Näher mein Gott zu Dir...

Am Freitag, den 18. November 2016 fand die Pfarrversammlung statt. Pfarrer Alexander Aulinger begrüßte die Pfarrangehörigen im gut besuchten Pfarrheim. Bürgermeister Sagberger dankte in einem Grußwort allen ehrenamtlich Tätigen in der Pfarrei, was für das Zusammenleben auch innerhalb der politischen Gemeinde sehr wichtig ist.
 

Näher mein Gott zu dir... - das Anliegen des Pfarrgemeinderats Kellberg

  • Wer Gottes Nähe sucht, bleibt nicht allein, selbst wenn er schuldig geworden ist.
Pfarrgemeinderatsvorsitzender Hans Käser verwies auf das Thema des Abends, der Gottessehnsucht mit dem Lied "Näher mein Gott zu dir...", welches mit musikalischer Begleitung von Corinna Schinagl von allen Besuchern gesungen wurde. Das Lied bezieht sich auf die biblische Geschichte von Jakob, wie dieser auf der Flucht von Angst und Verzweiflung geplagt, einen Traum von der Himmelleiter hatte, der ihm neuen Mut und Zuversicht gab, da er von Gott nicht vergessen worden ist. In Bildern wurde die Jakobsgeschichte mit Texten aus der Bibel und Erläuterungen erklärt.
 
  • an der Wäscheleine
In einem humorvollem Einakter gaben Birgit Rothammer-Ruttenstein, Reserl Fisch und Hans Käser einen Einblick in das Pfarreileben. Themen wie Spritualität am Beispiel Taize, Bilder zum sehr schönen und kreativen Blumenschmuck während des Kirchenjahres, zum Pfarrfest, Informationen zu den Ministranten und Sternsingern, die Diakonenweihe, Kindergarten und Neuevangelisierung wurden exemplarisch auf einer Wäscheleine aufhängt und mit Bildern visualisiert.
 
  • 15 Krankheiten der Kurie als Spiegel für eigene Unzulänglichkeiten
Zum Thema Neuevanglisierung wurden die "15 Krankheiten", die Papst Franziskus der Kurie 2014 entgegenhielt, als Spiegel für die Pfarrgemeinde vorgestellt.
Dabei lässt sich feststellen, dass solche "Krankheiten" auch in Pfarrgemeinden auftreten und einer Heilung bedürfen, um Christus wahrhaft nachfolgen zu können.
Wenn Egoismen und Zwistigkeiten beseitigt werden, kann eine glaubwürdige Neuevangelisierung stattfinden.
 
  • Jahr der Barmherzigkeit

Hans Käser empfahl der Pfarrgemeinde die Werke der Barmherzigkeit als "spirituelle Medizin", um Neuevangelisierung möglich zu machen, um Glauben im eigenen Leben zu verankern.
Auch wenn das Heilige Jahr der Barmherzigkeit am Christkönigtag geendet ist, ist das Anliegen der Barmherzigkeit ein immerwährender Auftrag für jeden Christen.

Aus der Kirchenverwaltung - Diskussion um Urnengräber auf dem alten Friedhof

Kirchenpfleger Hans Höfler stellte nach einem Rückblick der Aktionen im letzten Jahr (Orgelsanierung, Kirchdachsanierung, Glockensanierung, Frühschoppen und Weinfest, ...) Überlegungen vor, welche eine Bestattung von Urnen auf dem stillgelegten Kirchenfriedhof möglich machen soll. Es gab bereits Gespräche mit Planern, wie man ein solche Vorhaben prinzipiell angehen könnte.

Die Versammlung zeigte sich durchaus offen, weitere Planungen einzuleiten. Dazu soll ein Arbeitskreis gebildet werden.

Wünsche, Diskussionen, Anregungen

Angeregt wurde, dass man den Blick auf den Priestersitz freimachen sollte. Dazu soll überlegt werden, ob man die Osterkerze an einem anderen Platz aufstellen könnte.

Die Mikrofone der Lautsprecheranlage sollten beim Priestersitz und am Altartisch ersetzt werden, da viele Leute beklagen, dass nur das Mikrofon am Ambo leistungsfähig genug ist, um das gesprochene Wort auch gut verstehen zu können.

Danke

Herzlichen Dank den Pfarrgemeinderäten um Berta Schinagl für die Organisation, Verpflegung und Dekoration.

Herzlichen Dank allen Pfarrangehörigen für die aktive Teilnahme

 

Jahr der Barmherzigkeit

Der Herr ist gnädig und gerecht. Unser Gott ist barmherzig! (Ps. 116,5)

Papst Franziskus hat ein heiliges Jahr der Barmherzigkeit ausgerufen. So wie Gott ein gnädiger und gerechter, ein barmherziger Gott ist, so sollen auch wir gnädig, gerecht und barmherzig zu all unseren Mitmenschen sein.

Leider sind wir nur allzugerne selbstgerecht, denken und handeln selbstgerecht. Gott jedoch hat durch seine grenzenlose Liebe das Wohl jedes einzelnen Menschen im Blick. Durch das Leiden und Sterben seines Sohnes wird auch menschliches Leid und Elend Teil der göttlichen Barmherzigkeit. Durch die Auferstehung Christi sind auch wir vom Tod befreit und zu ewigem Leben bei Gott gerufene. In der Gnade Gottes stehen heißt, trotz aller menschlichen Schwäche ohne Angst auf Gott und seine Liebe zu vertrauen.

Gnade steht im Psalm 116 Vers 5 vor dem Recht. So dürfen wir darauf vertrauen, dass Gott die Gnade vor Recht walten lässt. Denn: "Unser Gott ist barmherzig".

 

Kalender

Aktuelles

 

Öffnungszeiten Pfarrbüro

Thyrnau - Tel. 08501-259

Montag        08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag      14:00 – 17:00 Uhr
Mittwoch      geschlossen
Donnerstag  14:00 - 17:00 Uhr
Freitag         08:00 - 12:00 Uhr

Kellberg - Tel. 08501-326

Donnerstag   15:30 – 17:00 Uhr


Pfarrbücherei Kellberg

Öffnungszeiten

Dienstag:  16:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag:  16:00 - 18:00 Uhr

.CMD_delayLong50 showInfoPopup=delay:50

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.